Vorteile von Gebrauchsgüter

Maschinen als Gebrauchsgüter: Kosteneffizienz und Verfügbarkeit

Der Neuerwerb moderner Maschinen stellt viele Unternehmer vor große Investitions-Herausforderungen. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist die Anschaffung nur unter großer Belastung möglich und nicht immer wirtschaftlich. Neben den Kostenaspekten kann der Neuerwerb auch mit Problemen bei der Verfügbarkeit oder Lieferung verbunden sein. Eine Alternative findet sich im Gebrauchtkauf. Käufer sparen den Aufschlag für Neuware und Verkäufer finden dankbare Abnehmer für die nicht mehr benötigten Maschinen. Dank Retrofit-Technologien sind viele alte Maschinen auch für aktuelle Anforderungen geeignet.

Kosteneffizienz von Gebrauchsgüter

Der Kostenpunkt ist bei jeder Investitionsentscheidung ein ausschlaggebender Faktor. Neue Maschinen sind in der Anschaffung mit hohen Kosten verbunden. Hierbei ist zu beachten, dass der größte Wertverlust bereits unmittelbar nach dem Kauf einsetzt. Somit sind bereits junge gebrauchte Maschinen deutlich erschwinglicher als ihre neuen Versionen. Die Kosteneffizienz gebrauchter Maschinen ist dabei aus zweierlei Perspektiven zu verstehen. Wer die Maschine benötigt und erwirbt, profitiert von den günstigeren Anschaffungspreisen. Auf der anderen Seite profitieren Verkäufer von der Erlösen für den Verkauf der nicht mehr benötigten Maschinen. Möglicherweise wird ein Maschinenpark modernisiert oder aber eine Betriebsstätte stillgelegt. Diese und andere Fälle führen dazu, dass auch gut erhaltene und voll funktionsfähige Maschinen nicht mehr benötigt werden. Resale.de als Online-Portal für gebrauchte Maschinen bringt hier Anbieter sowie Interessenten zusammen und vereinfacht somit den Kommunikations- und Beschaffungsaufwand.

Gebrauchte und neue Maschinen im Vergleich

Die Anschaffung neuer oder gebrauchter Maschinen neben der Kostenfrage noch hinsichtlich weiterer Aspekte abzuwägen. Ein wesentlicher Punkt betrifft die Lieferdauer. Bei neuen Maschinen müssen Unternehmer teils mit enormen Lieferzeiten rechnen. Die moderne Technik wird häufig erst nach Bestelleingang produziert. Die entsprechende Lieferzeit ist zu überbrücken. Werden Maschinen gebraucht erworben, entfällt diese Lieferzeit. Gerade junge Unternehmen haben oft nicht die Zeit oder Kapazitäten, um auf die Anfertigung der neuen Maschine zu warten. Auftragsspitzen können dazu führen, dass die Produktion genau jetzt hochgefahren werden muss. Der direkte Erwerb gebrauchter Maschinen ermöglicht größere Flexibilität und direkte Einsatzbereitschaft.

Ebenso ist zu berücksichtigen, dass auch für Montage und Inbetriebnahme neuer Maschinen mehr Zeit einzuplanen ist als für die direkte Inbetriebnahme eines gebrauchten Geräts.

Was die laufenden Betriebskosten betrifft, ist auch die Abschreibung der Gebrauchsgüter, beziehungsweise der Maschine, zu berücksichtigen. Nach dem anfänglichen Wertverlust während der ersten 12 Monate stabilisieren sich Preise meist. Eine Voraussetzung für die weitere Wertstabilität ist die sorgfältige Wartung, Instandhaltung und Pflege der Maschinen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der technische Stand der Maschine. Maschinen lassen sich je nach Vereinbarung und technischer Möglichkeit sowohl sofware- als auch hardwareseitig modernisieren. Generalüberholte oder modernisierte Maschinen werden oft unter der Bezeichnung Retrofit verkauft. Unter diesem Namen werden Modernisierungsmaßnahmen aller Art zusammengefasst, die von Software-Updates bis zu physischen Veränderungen an der Maschine reichen. Retrofit-Maschinen weisen beispielsweise eine verbesserte Energieeffizienz oder günstigere Verbrauchsdaten auf.

Fazit

Der Erwerb gebrauchter Maschinen, also Gebrauchsgüter, ist bis auf wenige Ausnahmen günstiger als der Kauf gleichwertiger neuer Geräte. Die preisliche Differenz liegt in Abhängigkeit des Zustands und der Qualität der gebrauchten Maschinen bei bis zu 70 Prozent. Den höchsten Wertverlust weisen Maschinen in den ersten Monaten und Jahren nach dem Kauf auf, sodass Unternehmer bereits junge gebrauchte Maschinen vergleichsweise günstig bekommen. Gerade für kleinere Unternehmen mit begrenztem Budget ist der Gebrauchtkauf eine wirtschaftliche Alternative. Zu berücksichtigen ist in jedem Falle die Kompatibilität des gebrauchten Geräts mit aktuellen Aufgaben und Vorschriften.

Bildquelle: Pixabay-User MustangJoe

Redaktion

Industrie-Journal verarbeitet alle Themen rund um Wirtschaft, Innovationen, Technologie und weitere spannende Bereiche. Angetrieben werden wir von Neugier und wollen die spannenden Prozesse in der Industrie und der Digitalisierung mit diesem Blog begleiten.

Alle Beiträge ansehen von Redaktion →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.