Wie wird in der Industrie gereinigt?

Gerade in der Industriebranche entsteht bei Produktionsprozessen sehr viel Schmutz und Ablagerungen an Maschinen und in der Umgebung.  Dadurch kann es schneller zu einem Verschleiß der Maschinen kommen, was wiederum Auswirkungen auf die Qualität der Produkte hat. Außerdem kann es durch Schmutz und Ablagerungen zu einem Ausfall der Maschine kommen und das führt zu einer Beeinträchtigung der Produktivität. Doch nicht nur die Produktion ist eingeschränkt, es besteht auch ein Sicherheitsrisiko für die Mitarbeiter und die Umwelt. Daher ist es wichtig, dass die Maschinen und die Böden regelmäßig, im Zuge einer Industriereinigung, gereinigt werden. Eine regelmäßige Reinigung der Maschinen erhöht auch ihre Langlebigkeit.

Was wird für eine Reinigung benötigt?

Für eine umfangreiche und gründliche Reinigung werden viele Geräte benötigt. Die wichtigsten sind:

Bei einer Industriereingung werden Maschinen, Produktionsanlagen, Böden, Innenflächen und Verglasungen gereinigt. Doch jede Maschine, Produktionsstätte und Industriegebäude hat eine eigene, spezielle Anforderung an eine Reinigung. Besonders in der lebensmittelverarbeitenden Industrie ist Hygiene und Qualität von großer Bedeutung. Daher ist es wichtig, dass die Reinigung und Dienstleistung angepasst wird. Die gängigsten Verfahren bei einer Industriereinigung sind Niederdruckreinigung, Hochdruckreinigung, Schaumreinigung und Trockenreinigung.

Niederdruckreinigung

Die Niederdruckreinigung wird besonders bei Maschinen und Anlagen verwendet, denn durch den niedrigen Druck wird die Maschine nicht beschädigt. Die Zusammenarbeit von niedrigem Druck und heißer Temperatur erzielt optimale Ergebnisse. Zudem verbraucht diese Reinigung sehr wenig Wasser. Mit der Niederdruckreinigung kann man sowohl große Förderbänder, als auch kleine Filtersysteme gereinigt werden.

Hochdruckreinigung

Mit der Hochdruckreinigung werden Drücke bis 1000 bar verwendet, um auch die hartnäckigsten Verschmutzungen und Ablagerungen zu entfernen.

Schaumreinigung

Hier wird der zu reinigende Bereich zuerst manuell bearbeitet, um den groben Schmutz zu entfernen. Anschließend wird der Schaum aufgetragen, der etwa 20 Minuten braucht, um zu wirken. Danach wird er abgespült und die Oberfläche ist sauber.

Trockenreinigung

Dies ist die üblichste Reinigungsmethode, die ein wahrer Alleskönner ist. Sie wird nicht nur in der Industrie verwendet, sondern auch in der Textilbranche oder anderen. Zudem ist das Verfahren umweltschonend und effizient. Hier werden Verschmutzungen mithilfe von Vakuumverfahren oder Drucklufttechnik gelöst. Dieses Verfahren entfernt Verschmutzungen ohne eine Flüssigkeit zu benutzen und sorgt so für eine schonende Reinigung – für Maschine und Umwelt.

Bildquelle: pixabayuser falco

Redaktion

Online | Marketing | Agentur Contunda GmbH, Ihre Ansprechpartner für Webdesign, SEO und Google AdWords

Alle Beiträge ansehen von Redaktion →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.