Logistik Lager

Lösung zur effizienteren und schnelleren Arbeit in der Logistik

Logistik spielt eine immer größer werdende Rolle in unserer Welt, denn immer mehr Unternehmen versenden die Waren. In Etiketten fand man die Lösung zur effizienteren und schnelleren Arbeit. Die Produktkennzeichnung ist besonders wichtig. Durch die Etiketten bringt man Ordnung und Struktur in sein Lager. Mit Hilfe von mobilen Geräten kann man auf die darauf enthaltenen Information, die im System abgespeichert sind, zugreifen. Dabei hat die Logistikbranche allerdings andere Anforderungen als die Gastronomie oder andere Branchen. Welche das sind, folgt im Beitrag.

Der Sinn hinter dem Etikettieren in der Logistik

Heute sind Etiketten sehr vielseitig einsetzbar und die verschiedensten Arten sind verfügbar. Vom simplen Barcode-Etikett bis hin zum RFID-Etikett. Letztere werden vor allem zum Schutz vor Diebstahl im Einzelhandel verwendet. In diesem Beitrag schauen wir aber auf die Norm in der Logistik, das normale Klebeetikette mit Bar- oder QR-Code.

Bei der Etikettierung werden mit Etikettiergeräten Etiketten auf Waren oder deren Verpackung angebracht. In den weiteren Abläufen können die Waren dann automatisch identifiziert werden. Das erleichtert die Schritte von der Kommissionierung bis zum Transport enorm.

Worauf in der Logistik zu achten ist

Äußerst wichtig ist hier, gut haftende und lesbare Barcode-Etiketten anzubringen. So werden auch die weitgehend automatisierten Prozesse nicht behindert. Auch das Druckvolumen ist wichtig. Dieses sollte möglichst hoch sein, um der täglichen Nachfrage in der Lagerlogistik standhalten zu können.

Die ideale Etikettiermaschine wäre in diesem Fall ein Modell, das mit dem Thermodruck arbeitet. Ein solches Gerät bearbeitet speziell beschichtetes Papier mit Hitze. Die hitzeempfindliche Beschichtung ändert dann ihre Farbe und bringt so den Barcode hervor. Diese Art der Industriedrucker zeichnet sich durch ihre Schnelligkeit, aber auch ihre Präzision aus. Das Etikett kommt dann auf die Verpackung des Produkts und ist versandbereit.

Das richtige Modell finden

Um logistische Arbeiten zu vollziehen, reicht das Etikettiergerät an sich natürlich nicht aus. Es fehlen noch ein Scanner und das mobile Gerät zur Erfassung von Daten. Im Idealfall bezieht man die Produkte vom selben Hersteller. Damit wird Zeit, Mühe und Geld gespart, wenn es zu Komplikationen kommt.

Das für Sie perfekte Modell lässt sich allerdings erst nach ausgiebiger Beratung von einem Experten finden. Dort wird Ihnen aus der großen Auswahl an Anbietern und Modellen anhand der Vor- und Nachteile für Ihr Unternehmen das passende Gerät empfohlen.

Bildquelle: Pixabayuser delphinmedia

Redaktion

Industrie-Journal verarbeitet alle Themen rund um Wirtschaft, Innovationen, Technologie und weitere spannende Bereiche. Angetrieben werden wir von Neugier und wollen die spannenden Prozesse in der Industrie und der Digitalisierung mit diesem Blog begleiten.

Alle Beiträge ansehen von Redaktion →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.