Recruiting von IT-Fachkräften

Deutsche Unternehmen haben nach wie vor Schwierigkeiten geeignete Fachkräfte zu finden. Besonders in der IT-Branche ist der Fachkräftemangel deutlich zu spüren. Anfang 2019 wurden rund 82.000 offene Stellen für IT-Fachkräfte verzeichnet, Tendenz steigend. In dieser Branche sind die Bewerber besonders schwer zu rekrutieren. Wenn es gelingt, ist der Wettbewerb um die Kandidaten sehr hoch und erfordert moderne Recruiting Know-How’s, um erfolgreich zu sein. Programmierer und Software-Entwickler bewegen sich in den wenigsten Fällen in den herkömmlichen Netzwerken und sind aus diesem Grund schwieriger zu rekrutieren und zu finden. Aus diesem Grund sollten Unternehmen nicht nur auf die herkömmlichen Stellenanzeigen zurückgreifen, sondern auch unkonventionelle Optionen wählen. Denn IT-Experten suchen nicht nur nach einem Arbeitgeber, sondern nach einem geeigneten Unternehmen mit einer spannenden Perspektive.

Was hat sich im IT-Recruitment geändert?

Früher spielten im Recruiting andere Bereiche eine Rolle als es heute der Fall ist. Heute geht es überwiegend um die Bereiche Controlling, Employer Branding, SEO, Social Media und andere IT-Bereiche. Logischerweise spielt hierbei das E-Recruiting eine wichtigere Rolle, also das Recruiting von Fachkräften online. Es ist essenziell, dass sich eine Firma im Internet als attraktiver Arbeitgeber darstellt, um somit professionelle Mitarbeiter anzulocken. Dies gelingt besonders gut durch Bilder und Videos, die einen Einblick in den Alltag, die Kultur, den Mitarbeitern und den Zukunftsausblick des Unternehmens geben. Allerdings sollte die Website eines IT-Unternehmens inhaltlich, visuell und technisch anspruchsvoll aufbereitet sein. Denn diese ist sozusagen die Visitenkarte der Firma.

Aktive Suche, um IT-Fachkräfte zu finden

Wie in fast allen Bereichen des Lebens führt Warten selten zum Ziel. So ist es auch in der Suche nach geeigneten IT-Spezialisten. Der Arbeitgeber muss neue Wege gehen und aktiv und individuell auf die Zielgruppe zugehen. Wenn IT-Unternehmen also neue Mitarbeiter gewinnen wollen geht es vor allem darum, die Jobs auf die Bedürfnisse der IT-ler anzupassen. Welche Punkte sind bereits umgesetzt und wo ist noch Nachholbedarf? Sind die internen Probleme angepasst, ist das Active Sourcing eine beliebte Methode, um aktiv gute Kandidaten zu finden. Besonders durch den Fachkräftemangel in der IT wird diese Methode immer bedeutender und entscheidender über ihren Erfolg.

Die Karriereseite eines Unternehmens

Wenn es so weit ist und sich ein Bewerber auf einen Job bewirbt oder durch Active Sourcing ausgewählt wurde, kommt es in meisten Fällen zu einem Vorstellungsgespräch. Logischerweise informiert sich der passende Kandidat vorab über das Unternehmen und stolpert über die Karriereseite. Dort wird ihm ein erster Eindruck über seinen potenziellen neuen Job vermittelt. Aus diesem Grund sind attraktiv verpackte Informationen in Verbindung mit Bildern und anderen Einblicken wesentlich zielführender als lange Texte mit Anforderungen. Wien-Computer, eines der fünf führenden Unternehmen im Bereich der Auto-ID Systemhäuser, ist ebenso auf der Suche nach IT-Talenten. Sie haben die Seite mit Bildern so aufbereitet, dass sie einladend wirkt. Sämtliche Informationen zu dem Stellenangebot sind kompakt und übersichtlich dargestellt. Wien-Computer gibt ebenso einen kleinen Einblick in den Alltag im Unternehmen und wirbt mit der Work-Life-Balance, was den IT-Kräften besonders wichtig ist.

Der umstrittene Arbeitsmarkt

Durch den IT-Fachkräftemangel gibt es zahlreiche offene Stellen in der IT, was wiederum zu einem höheren Arbeitsaufwand für Mitarbeiter und Entwickler führt. In manchen Fällen werden IT-Recruiter verwendet, um  Kandidaten zu finden. Anschließend werden sie an das Unternehmen und die neue Stelle herangeführt durch Gespräche und Führungen. Für Entwickler ist das IT-Umfeld natürlich besonders entscheidend, daher sollten die Unternehmen über die modernsten Technologien verfügen. Aber auch die Flexibilität ist wichtig: das Home Office bietet Arbeitgeber und -nehmer zahlreiche Möglichkeiten.

Ein erfolgreiches IT-Recruiting

Es ist wichtig, dass Unternehmen nicht einfach eine Stellenanzeige aufgeben und hoffen, dass sich ein passender Bewerber findet. Sie müssen genaue Anforderungen definieren und ein klares Jobprofil erstellen. Des Weiteren wirkt eine individuelle und aktive Suche nach IT-Fachkräften besonders einladend und attraktiv.

Redaktion

Online | Marketing | Agentur Contunda GmbH, Ihre Ansprechpartner für Webdesign, SEO und Google AdWords

Alle Beiträge ansehen von Redaktion →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.