Homeoffice und die Möbelindustrie

Homeoffice zwingt Möbelindustrie zum Umdenken

Ich arbeite seit nun mehr als 1,5 Jahren beinahe komplett im Homeoffice. Im Online-Marketing ist dies problemlos möglich, aber mit ein wenig Fantasie wäre es in viel mehr Branchen möglich, doch natürlich ist der Umzug aller Mitarbeiter:innen in das Homeoffice kostspielig und häufig fehlt leider das Vertrauen der Geschäftsleitung und Teamleitung. Im Privatbereich bedeutet die Einrichtung eines Homeoffices auch Kosten und nicht immer ist der passende Platz für ein Büro in den eigenen vier Wänden gegeben.  Die Möbelindustrie steht somit vor neuen Herausforderungen und Anforderungen an Möbelstücken, um platzsparende Homeoffice-Möbel auf dem Markt zu platzieren, die sich stilistisch in individuelle Wohnkonzepte integrieren lassen.

Ich persönlich hatte das Glück, dass ich unser Gästezimmer zu einem Homeoffice verwandeln konnte und dank des Platzes mich mit viel Equipment ausstatten konnte. In den meisten Fällen brauchen Mitarbeiter:innen im Homeoffice aber nur einen Computer oder Laptop, aber ich empfehle immer mit zwei Monitoren zu arbeiten.

Homeoffice-Kollektion von ARNO haut mich um

Meine Werkstudentin wohnt noch bei ihren Eltern und sie suchte nach einer rollbaren und platzsparenden Möglichkeit für die Unterbringung Ihres Homeoffice-Equipments. Bei den Recherchen stieß ich auf die  “Homeoffice Möbel – Kollektion von ARNO” und verliebte mich in gleich mehreren Varianten. Diese Möbel überzeugen durch Kreativität und Ausstattung, denn in einigen Möbelstücken ist schon die Technik für Video-Calls verbaut, wie Kamera, Licht und Sound. Das alles verpackt in einem rollbaren Trolley, der außerhalb der Arbeitszeiten in der Ecke eines Raumes platziert werden kann. 

In der folgenden YouTube-Playlist finden Sie sechs kurze Videos, die verschiedene Varianten der Homeoffice-Möbel mit all ihren Funktionen zeigen. Sehr ansprechend finde ich auch die zusätzlichen Möglichkeiten der Individualisierung, wie das Employer Branding oder auch die freie Gestaltung der Oberflächen und Farben. Viele dieser Möbelstücke kann ich mir auch in modernen Coworking-Places und Hotels vorstellen. Ein Arbeitsplatz wirkt häufig ungemütlich, aber wenn dieser nur bei Bedarf in ein Homeoffice transformiert werden kann, dann bieten sich mit dieser Homeoffice-Kollektion viele Einsatzmöglichkeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viele Features bieten die besten Voraussetzungen für ein effektives Homeoffice. Besonders beeindruckend finde ich die Kombination aus Design und Funktionalität. Ein integriertes Kabelmanagement ist äußerst wichtig für die Integration eines Büros in einem Wohnraum. Selbst in der Redaktion haben wir bei allen Arbeitsplätzen auf ein unsichtbares Kabelmanagement gesetzt, weil nichts ungemütlicher wirkt als lose herumhängende Kabel.

Diese Möbelkollektion hat mitgedacht

Homeoffice-Möbel kenne ich schon seit Kindheitstagen, denn mein Vater hat einen großen Rollcontainer seit mehr als 20 Jahren für sein Büro. Es ist sehr wuchtig und so richtig rollen lässt sich das schwere Teil nicht. Heute ist das Equipment viel schlanker geworden, da leistungsstarke Laptops und flache Monitore sehr platzsparend sind. Mit aktuellen Tablets können einige Mitarbeiter:innen auch ohne Einschränkungen arbeiten, weil es zum Beispiel von Samsung intelligente Dockingsstationen geben, die Tablets und Smartphones zu Desktop-Computer umwandeln. Mit Samsung DeX brauchen wir noch weniger Platz im Homeoffice. Dann reichen kleine Sideboards, Trolleys oder sogar mein Favorit “The Little Hero”, der sich mit anderen Tischen verknüpfen lässt und als Multimedia-Station vielseitig einsetzbar ist.

Features für effektives Homeoffice

Hier einige Features, die ich für die Einrichtung und Umsetzung eines effektiven Homeoffices für essentiell wichtig halte und bei der Konstruktion der Möbelindustrie bedacht werden muss.

  • Integration in das eigene Wohnkonzept
  • unsichtbares Kabelmanagement
  • Stauraum für Arbeitsmaterialien
  • Rollbar ist nützlich und flexibel
  • arbeitsplatzergonomischer Schreibtisch und Schreibtischstuhl
  • abschließbarer Raum, wenn Familie unter dem gleichen Dach wohnt
  • Noise-Cancelling-Kopfhörer für Konzentration und Calls

Das Homeoffice wird auch nach der Corona-Pandemie weiter im Fokus stehen, so dass sich auch unsere privaten Wohnkonzepte dahingehend verändern müssen. Die ständig ansteigenden Immobilienpreise und Mietpreise lassen uns immer häufiger nach platzsparenden und multifunktionalen Möbeln suchen, damit wir unseren Wohnraum möglichst effektiv und vielseitig nutzen können. Die eigene Wohlfühloase darf nicht durch die ständige Erinnerung an die Arbeit gestört werden, so dass die Möglichkeit der Wegrollens und des Zusammenklappens schöne Feierabend-Rituale sind, die bewusst die Freizeit einläuten.

Digitaler Unterricht bedeutet auch neue Möbel

Das Homeschooling während der Corona-Pandemie hat auch dafür gesorgt, dass die Kinder früher als erwartet einen eigenen Arbeitsplatz bekommen mussten. Der digitale Unterricht erforderte auch hier einen Umbau der privaten Wohnräume, damit die Kinder ungestört und effektiv in den eigenen vier Wänden lernen konnten. Auch hier sind rollbare Möbel natürlich eine schöne Lösung, um den Kindern ihr Kinderzimmer und Spielzimmer nach der Schule zurückgeben zu können. Viele Eltern hätten ihre Kinder noch nicht so viele Stunden vor einem Bildschirm sitzen lassen und hatten klare Kriterien für den Umgang mit Medien pro Tag. Diese Entscheidung wurden den Eltern mit dem digitalen Unterricht abgenommen und die Kinder verbrachten viele Schulstunden vor dem Computer. Es ist doch schön, wenn die Schule in Form des Symbols von Möbelstücken nach der letzten Stunde entfernt werden kann.

Was haltet ihr von diesem Umdenken bei der Konzeption des privaten Wohnraums im Bezug auf die neuen Homeoffice-Möglichkeiten? Ich freue mich auf einen Austausch in den Kommentaren.

Bildquelle: Pixabay-User:in Anrita1705

Redaktion

Industrie-Journal verarbeitet alle Themen rund um Wirtschaft, Innovationen, Technologie und weitere spannende Bereiche. Angetrieben werden wir von Neugier und wollen die spannenden Prozesse in der Industrie und der Digitalisierung mit diesem Blog begleiten.

Alle Beiträge ansehen von Redaktion →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.